Ein Erfahrungsbericht aus Andalusien

von Jan Vogelsang (Jahrgangsstufe 12)



Photo by DAVID ILIFF. License: CC-BY-SA 3.0

Vom 22. März bis zum 17. April habe ich 4 Wochen in der Andalusischen Stadt Sevilla verbracht. Diese fantastische Zeit, geprägt von meinem Aufenthalt in einer wunderbaren Gastfamilie, einem spannenden und herausfordernden Praktikum in einer bilingualen Grundschule und dem Erlebnis der „Semana Santa“, hat mich auf eine sehr vielfältige Art und Weise bereichert. Nicht nur habe ich meine Sprachkenntnisse signifikant verbessert, sondern auch eine neue Kultur und viele tolle Menschen kennengelernt.

Sevilla, eine Stadt in der die Temperaturen in den Hochsommermonaten gerne über 50 Grad Celsius ansteigen, ist immer eine Reise wert. Besonderes Glück jedoch hatte ich bedingt durch das perfekte Wetter im Frühling, dass sich während meines Aufenthalts zwischen 30 und 40 Grad einpendelte und die Erfahrung der Semana Santa. Die „Heilige Woche“, die eigentlich in ganz Spanien gefeiert wird, ist in Sevilla zusammen mit der Feria de Abril die größte Feierlichkeit des Jahres.

Ausführliche Informationen über mein Praktikum, die Semana Santa, Fotos und mein Aufenthalt generell finden sich auf meinem Blog.

Zum Seitenanfang