Angehende Veranstaltungskaufleute unterstützen Schulzirkus

Chinesischer Mast für „Circus Campanello“

Essen. Einen großartigeren Abschluss des Schuljahres kann sich die Projektleiterin des Schulzirkus „Circus Campanello“, Hildegunde Luther, nicht vorstellen: „Damit können wir uns im neuen Schuljahr endlich den Traum vom Chinesischen Mast erfüllen“, strahlt die Pädagogin der Freien Waldorfschule Essen überglücklich als sie am Donnerstag einen vierstelligen Scheck entgegennahm. Überreicht wurde der von dem Orga-Team des Poetry- Slams, der am 27. Juni im GOP Varieté-Theater Essen Premiere feierte. Satte 2500 Euro brachte die Benefiz-Veranstaltung „poTTpourri – Slam & Allerlei“ ein, bei der sämtliche Teilnehmer auf Gagenzahlungen verzichteten. Organisiert und durchgeführt wurde das Ganze von 23 angehenden Veranstaltungskaufleuten des Berufskollegs Lehnerstraße.
Dass die Veranstaltung überhaupt gestemmt werden und unterm Strich zudem so ein ansehnlicher Betrag für das Inklusionsprojekt „Circus Campanello“ der Freien Waldorfschule Essen herauskommen konnte, ist neben dem Engagement der Azubis nicht zuletzt den Partnern und Sponsoren zu verdanken. Die Deutsche Bank „Essen Lindenallee”, der Initiativkreis Ruhr, das GOP-Varieté Theater Essen sowie der Unternehmerverband Ruhr-Niederrhein unterstützten das Azubi-Team außer mit Geld- und Sachspenden auch mit Know-how und Zuspruch.
Nach der Scheck-Übergabe sprach Frau Luther für alle poTTpourri-Beteiligten eine Einladung zur Vorstellung ihres fantasievoll gestalteten Bühnenprogramms im Januar 2018 aus. Alljährlich erarbeitet „Circus Campanello“ in einem altersübergreifenden Projekt mit Kindern und Jugendlichen der Regelschule sowie der zwei Förderschulen ein Programm, welches seinen Höhepunkt in zwei öffentlichen Vorstellungen im Rudolf-Steiner-Saal findet.
„2018 dann zum ersten Mal auch mit Vertikalstangen-Akrobatik am Chinesischen Mast“ freut sich Luther.

 

    

Strahlende Gesichter über eine gelungene Veranstaltung und einen ansehnlichen Spendenbetrag, v.l.n.r.: Hildegunde Luther (Freie Waldorfschule Essen), Berufsschullehrerin Ann-Marie Meinert, GOP-Azubis Alina Heckershoff und Simon Belau, Laura Lenzen und Stefanie Kühlinger (Azubis Unternehmerverband Ruhr-Niederrhein), Azubine Jana Erlenkamp (Initiativkreis Ruhr), Gamze Cinar und Yasin Uzunlar (Deutsche Bank)

 (Foto: GOP Text GOP und VA 15A)

Zum Seitenanfang